Draft RechtwinkligeAnordnung

From FreeCAD Documentation
This page is a translated version of the page Draft OrthoArray and the translation is 84% complete.
Outdated translations are marked like this.

Draft RechtwinkligeAnordnung

Menüeintrag
Änderung → Anordnungswerkzeuge → Anordnung
Arbeitsbereich
Draft, Arch
Standardtastenkürzel
Keiner
Eingeführt in Version
0.19
Siehe auch
Draft PolareAnordnung, Draft Kreisanordnung, Draft Pfadanordnung, Draft PathLinkArray, Draft PunktAnordnung, Draft PointLinkArray

Beschreibung

Der Befehl Draft RectwinkligeAnordnung erstellt eine (in 3 Achsen) rechtwinklige Anordnung von einem ausgewählten Objekt. Der Befehl kann wahlweise auch eine Verknüpfungsanordnung (Link-Array) erstellen, die effizienter ist, als eine normale Anordnung.

Dieser Befehl kann für 2D-Objekte verwendet werden, die mit den Arbeitsbereichen Draft oder Sketcher erstellt wurden, aber auch für viele 3D-Objekte, die mit anderen Arbeitsbereichen wie Part, PartDesign oder Arch erstellt wurden.

Rechtwinklige Draft-Anordnung

Anwendung

  1. Wahlweise ein Objekt auswählen.
  2. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Befehl aufzurufen:
    • Die Schaltfläche Anordnung drücken.
    • Den Menüeintrag Änderung → Anordnungswerkzeuge → Anordnung wählen.
  3. Der Aufgabenbereich Rechtwinklige Anordnung wird geöffnet. Siehe auch Optionen.
  4. Ein Objekt auswählen, wenn noch keins ausgewählt wurde.
  5. Die erforderlichen Parameter im Aufgabenbereich eingeben.
  6. Eine der folgenden Möglichkeiten zum Fertigstellen auswählen:
    • In die 3D-Ansicht klicken.
    • Enter drücken.
    • Die Schaltfläche OK drücken.

Optionen

  • DieNumber of elements für die X, Y and Z-Richtung eingeben. Die Zahl muss mindestens 1 für jede Richtung sein.
  • Das X-Interval eingeben, um den Versatz der Elemente in X-Richtung festzulegen. Für ein rechteckiges Feld müssen die Werte für Y und Z 0 sein.
  • Das Y-Interval eingeben, um den Versatz der Elemente in Y-Richtung festzulegen. Für ein rechteckiges Feld müssen die Werte für X und Z 0 sein.
  • Das Z-Interval eingeben, um den Versatz der Elemente in Z-Richtung festzulegen. Für ein rechteckiges Feld müssen die Werte für X und Y 0 sein.
  • Auf die Reset X, Y oder Z-Schaltfläche klicken, um den Versatz in der gegangenen Richtung zurück zu den Vorgabewerten zurück zu setzen.
  • Ist das Fuse-Kästchen angehakt, werden überlappende Elemente im Feld miteinander verschmolzen. Das funktioniert nicht bei Verknüpften Feldern (link arrays).
  • Ist das Link array-Kästchen angehakt, wird ein Verknüpftes Feld anstelle eines regulären Feldes erstellt. Ein Verknüpftes Feld ist effizienter, weil seine Elemente von Anwendungsverknüpfungen Objekte sind.
  • Mit der Esc-Taste oder der Cancel-Schaltfläche kann die Ausführung abgebrochen werden.

Hinweise

  • Eine Draft RechtwinkligeAnordnung kann in eine Draft PolareAnordnung oder eine Draft KreisAnordnung umgewandelt werden, indem ihre Daten-EigenschaftArray Type verändert wird.
  • Eine Verknüpfungsanordnung (Link-Array) kann nicht in eine normale Anordnung oder zurück umgewandelt werden. Diese Auswahl der Anordnungsart muss zum Erstellungszeitpunkt erfolgen.

Eigenschaften

Siehe auch: Eigenschafteneditor.

Der Befehle Draft RechtwinkligeAnordnung, Draft PolareAnordnung und Draft KreisAnordnung erstellen dasselbe Objekt. Dieses Objekt ist von einem Part-Formelement-Objekt abgeleitet und erbt alle seine Eigenschaften (mit Ausnahme einiger Ansicht-Eigenschaften die nicht an die Verknüpfungsanordnungen vererbt werden). Außerdem sind, wenn nicht anders angegeben, die folgenden zusätzlichen Eigenschaften vorhanden:

Daten

Verknüpfung

Die Eigenschaften dieser Gruppe gibt es nur für Vernüpfungsanordnungen (Link-Arrays). Siehe auch Std VerknüpfungErstellen.

  • DatenScale (Float)
  • Daten (Hidden)Scale Vector (Vector)
  • DatenScale List (VectorList)
  • Daten (Hidden)Visibility List (BoolList)
  • Daten (Hidden)Placement List (PlacementList)
  • Daten (Hidden)Element List (LinkList)
  • Daten (Hidden)_ Link Touched (Bool)
  • Daten (Hidden)_ Child Cache (LinkList)
  • Daten (Hidden)Colored Elements (LinkSubHidden)
  • DatenLink Transform (Bool)

Kreisanordnung

Die Eigenschaften dieser Gruppe werden für rechtwinklige und polare Anordnungen verborgen.

  • DatenNumber Circles (Integer): specifies the number of circular layers. Must be at least 2.
  • DatenRadial Distance (Distance): specifies the distance between circular layers.
  • DatenSymmetry (Integer): specifies the number of symmetry lines. This number changes the distribution of the elements in the array.
  • DatenTangential Distance (Distance): specifies the distance between elements in the same circular layer. Must be larger than zero.

Objekte

  • DatenArray Type (Enumeration): specifies the type of array, which can be ortho, polar or circular.
  • DatenAxis Reference (LinkGlobal): specifies the object and edge to be used instead of the DatenAxis and DatenCenter properties. Not used for orthogonal arrays.
  • DatenBase (Link): specifies the object to duplicate in the array.
  • DatenCount (Integer): (read-only) specifies the total number of elements in the array. version 0.20 and below: Only available for Link arrays.
  • DatenExpand Array (Bool): specifies whether to expand the array in the Tree view to enable the selection of its individual elements. Only available for Link arrays.
  • DatenFuse (Bool): specifies if overlapping elements in the array are fused or not. Not used for Link arrays.

Orthogonales Feld

Die Eigenschaften dieser Gruppe werden für Kreis-Anordnungen verborgen.

  • DatenInterval X (VectorDistance): specifies the interval between elements in the X direction.
  • DatenInterval Y (VectorDistance): specifies the interval between elements in the Y direction.
  • DatenInterval Z (VectorDistance): specifies the interval between elements in the Z direction.
  • DatenNumber X (Integer): specifies the number of elements in the X direction. Must be at least 1.
  • DatenNumber Y (Integer): specifies the number of elements in the Y direction. Must be at least 1.
  • DatenNumber Z (Integer): specifies the number of elements in the Z direction. Must be at least 1.

Polares Feld

Die Eigenschaften dieser Gruppe werden für Kreis-Anordnungen und rechtwinklige Anordnungen verborgen.

  • DatenAngle (Angle): specifies the aperture of the circular arc. Use 360° for a full circle.
  • DatenInterval Axis (VectorDistance): specifies the interval between elements in the DatenAxis direction.
  • DatenNumber Polar (Integer): specifies the number of elements in the polar direction.

Polar/circular array

Die Eigenschaften dieser Gruppe werden für rechtwinklige Anordnungen verborgen.

  • DatenAxis (Vector): specifies the direction of the axis of the array.
  • DatenCenter (VectorDistance): specifies the center point of the array. The axis of the array passes through this point. For circular arrays it is an offset from the DatenPlacement of the DatenBase object.

Ansicht

Verknüpfung

Die Eigenschaften dieser Gruppe, mit Ausnahme der ererbten Eigenschaften, stehen nur für Verknüpfungsanordnungen zur Verfügung. Siehe Std VerknüpfungErstellen für weitere Informationen.

  • AnsichtDraw Style (Enumeration)
  • AnsichtLine Width (FloatConstraint)
  • AnsichtOverride Material (Bool)
  • AnsichtPoint Size (FloatConstraint)
  • AnsichtSelectable (Bool): this is an inherited property that appears in the Selection group for other arrays
  • AnsichtShape Material (Material)

Basis

Die Eigenschaften dieser Gruppe, mit Ausnahme der ererbten Eigenschaften, stehen nur für Verknüpfungsanordnungen zur Verfügung. Siehe Std VerknüpfungErstellen für weitere Informationen.

  • Ansicht (Hidden)Child View Provider (PersistentObject)
  • Ansicht (Hidden)Material List (MaterialList)
  • Ansicht (Hidden)Override Color List (ColorList)
  • Ansicht (Hidden)Override Material List (BoolList)
  • Ansicht (Hidden)Proxy (PythonObject): this is an inherited property.

Zeige Auswahlmöglichkeiten

Die Eigenschaften in dieser Gruppe sind ererbte Eigenschaften. Siehe auch Part Formelement.

  • AnsichtBounding Box (Bool): diese Eigenschaft ist nicht durch Verknüpfungsfelder vererbt.
  • AnsichtDisplay Mode (Enumeration): für Verknüpfungsfelder kann es Link oder ChildView sein. Für andere Felder können es: Flat Lines, Shaded, Wireframe oder Points sein.
  • AnsichtShow In Tree (Bool)
  • AnsichtVisibility (Bool)

Entwurf

  • AnsichtPattern (Enumeration): nicht verwendet.
  • AnsichtPattern Size (Float): nicht verwendet.

Objectstil

Die Eigenschaften dieser Gruppe werden nicht an Verknüpfungsanordnungen vererbt.

Skripten

Siehe auch: Autogenerated API documentation und FreeCAD Grundlagen Skripten.

Parametrische Anordnung

Zum Erstellen einer parametrischen rechteckigen Anordnung wird die Methode make_array des Draft-Moduls verwendet (eingeführt mit Version 0.19). Diese Methode ersetzt die veraltete Methode makeArray. Die Methode make_array kann rechteckige Draft-Anordnungen, Draft PolareAnordnungen und Draft KreisAnordnungen erstellen. Für jede Anordnungsart stehen eine oder mehrere Wrapper-Methoden zur Verfügung.

Die Hauptmethode:

array = make_array(base_object, arg1, arg2, arg3, arg4=None, arg5=None, arg6=None, use_link=True)

Die Verbinder (wrapper) für orthogonale Anordnungen sind:

array = make_ortho_array(base_object,
                         v_x=App.Vector(10, 0, 0), v_y=App.Vector(0, 10, 0), v_z=App.Vector(0, 0, 10),
                         n_x=2, n_y=2, n_z=1,
                         use_link=True)
array = make_ortho_array2d(base_object,
                           v_x=App.Vector(10, 0, 0), v_y=App.Vector(0, 10, 0),
                           n_x=2, n_y=2,
                           use_link=True)

Die Verbinder (wrapper) für rechteckige Anordnungen sind:

array = make_rect_array(base_object,
                        d_x=10, d_y=10, d_z=10,
                        n_x=2, n_y=2, n_z=1,
                        use_link=True)
array = make_rect_array2d(base_object,
                          d_x=10, d_y=10,
                          n_x=2, n_y=2,
                          use_link=True)
  • base_object is the object to be arrayed. It can also be the Label (string) of an object in the current document.
  • v_x, v_y, and v_z are the vectors between the base points of the elements in the respective directions.
  • d_x, d_y, and d_z are the distances between the base points of the elements in the respective directions.
  • n_x, n_y, and n_z are the numbers of elements in the respective directions.
  • If use_link is True the created elements are App Links instead of regular copies.
  • array is returned with the created array object.

Beispiel:

import FreeCAD as App
import Draft

doc = App.newDocument()

rect = Draft.make_rectangle(1500, 500)
v_x = App.Vector(1600, 0, 0)
v_y = App.Vector(0, 600, 0)

array = Draft.make_ortho_array2d(rect, v_x, v_y, 3, 4)
doc.recompute()

Feste Anordnung (nicht parametrisch)

Um eine feste, nicht parametrische Anordnung zu erstellen, verwendet man die array-Methode des Enwurfmoduls. Diese Methode gibt None aus.

array(objectslist, xvector, yvector, xnum, ynum)
array(objectslist, xvector, yvector, zvector, xnum, ynum, znum)

Beispiel:

import FreeCAD as App
import Draft

doc = App.newDocument()

rect = Draft.make_rectangle(1500, 500)
v_x = App.Vector(1600, 0, 0)
v_y = App.Vector(0, 600, 0)

Draft.array(rect, v_x, v_y, 3, 4)
doc.recompute()